Prüfpaket Musik und Unterricht: Ausgabe 141

 

Prüfpaket Musik und Unterricht: Ausgabe 141

Das Schwerpunktthema ist diesmal „Pandemie und Musik“. Dazu erhalten Sie Arbeitsmaterialien zu Musik- und Konzertformaten in Corona-Zeiten und zum Klassenmusizieren mit Smartphones sowie zu den Themen „kollaborative Online-Musikproduktion“, „Musik und Emotionen“ sowie „Blues“. Durch die große Methodenvielfalt bieten die Beiträge musikpraktische, theoretische und auch kulturelle Zugänge zum Thema. Damit alle Materialien auch in diesen Zeiten Mehrwert für Sie haben, steht diesmal das selbstgesteuerte Arbeiten besonders im Vordergrund. Zu den Hits „Savage Love“ und „Watermelon Sugar“ erhalten Sie Bodypercussion-Mitspielsätze, die als coronataugliche musikpraktische Auflockerungen für zwischendurch oder für den Unterrichtseinstieg umsetzbar sind.   

3,50 EUR
0,00 EUR

  • Derzeit nicht lieferbar, zurzeit nur Vorbestellung möglich

Artikel ist lieferbar ab 02.11.2020

Produktbeschreibung

Prüfpaket

Hier können Sie ein Prüfpaket bestellen. Sie erhalten dann die aktuelle Ausgabe als Zip-Datei zum herunterladen in Ihrem Kundenkonto.
Wenn Sie nicht überzeugt sind, senden Sie uns innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt eine schriftliche Nachricht zu. Hören wir nichts von Ihnen, erhalten Sie die Zeitschrift mit CD regelmäßig zum günstigen Jahresabo-Preis.

Prüfpakete sind vom Rückgaberecht ausgeschlossen. Die aktuelle Ausgabe als Prüfpaket können wir Ihnen leider nur liefern, solange der Vorrat reicht, ansonsten erhalten Sie diese Ausgabe nur als Digital-Version.

Nach dem abgeschlossenen Bestellvorgang finden Sie Ihre Download-Produkte in Ihrem persönlichen Konto.

Diese Ausgabe greift die Auswirkungen der Corona-Pandemie inhaltlich und methodisch-didaktisch auf. Alle Unterrichtsmaterialien sind sowohl im Präsenzunterricht als auch im Distanzunterricht einsetzbar. Der Ordner „Digitales Klassenzimmer“ liefert Ihnen zudem Dateien im Word-Format, die Sie für die Lernsituation Ihrer Schüler*innen jederzeit anpassen können.
 

Inhalte der aktuellen Ausgabe:

Aktueller Hit
„Watermelon Sugar“ (Harry Styles)
Mario Thürig
Mit Bodypercussion, Boomwhackers und klassischem Bandinstrumentarium lässt sich der Sommer einfach zurückholen. Harry Styles „Watermelon Sugar“ lädt zur vielfältigen Umsetzung beim Klassenmusizieren ein.

Schwerpunkt „Pandemie und Musik“:

Das Smartphone als Musikinstrument
Musizieren auf virtuellen Instrumenten zu Musication-Playalongs

Martin Peter
Musizieren mit virtuellen Instrumenten bietet in Zeiten strenger Hygienerichtlinien eine Möglichkeit, auch ohne aufwendige Instrumentenreinigung in der Klasse zu musizieren. Entsprechende Konzepte sollten dabei sowohl kleinschrittig als auch kompakt die Auswahl und Installation der Apps sowie geeignete Unterrichtsinhalte und -abläufe darstellen. Anhand von zwei Songs und dazugehörigen Playalongs wird gezeigt, wie der Weg von der Installation der Apps bis zur pentatonischen Improvisation gelingen kann.

Musik erleben in der Pandemie
Das Classroom Stage Concert
Priska Seidl
Geschlossene Clubs, abgesagte Konzerte – gar nicht so leicht, dieser Tage ein Konzert zu erleben und schon gar nicht als Exkursion mit der Schulklasse. Doch auch in der Krise finden Künstler und Veranstalter Wege, um Musik live, online oder in Distance-Formaten erlebbar zu machen. Die Schülerinnen und Schüler lernen drei dieser Konzertformate kennen und veranstalten ihr eigenes
Classroom Stage Concert.

Empty Space
Ein zeitgenössisches Werk, dessen aktueller Kontext unsere kollektive Erfahrung ist
Johaness Milosic (ehem. Hillebrand-Brem)
Gemeinsam Gefühle, Gedanken und Eindrücke zum Thema „Leere“ vertonen. Angelehnt an die Komposition „Empty Space“ entwickeln Schüler*innen eigene Stücke, präsentieren diese und reflektieren gemeinsam, welche Mittel aus welchen Gründen eingesetzt wurden.

Aus der Krise lernen
Überlegungen zum angebotsbasierten Musikunterricht
Michael Wagner
Ohne Endgerät und mit schlechter Internetanbindung konnten Schüler*innen am Unterricht via Videokonferenz teilweise nicht sinnvoll teilnehmen. Mangels digitaler Vermittlungskonzepte griff man auf das Zusenden von Arbeitsblättern zurück und schlug sich durch das Überangebot an Internetquellen. Dabei ist ein Unterricht, der auf einem Lern- und Bezugsangebot basiert, in Zeiten wie diesen sehr gut umsetzbar. Beispielsweise in Form eines persönlichen Newsletters für die Schüler*innen.

Bodypercussion für zwischendurch
Eine Mitspielidee zu „Savage Love“
Steffen Merkel
Kurze musikalische Ideen für überall und zwischendurch – sie sind so gefragt wie nie. Die Bodypercussion zum aktuellen Chart-Hit „Savage Love“ (Jason Derulo) schafft ganz unkompliziert ein kleines gemeinsames Musiziererlebnis.

Videopodcasts
Distancelearning mit Erklärvideos
Christopher Stolz, Christiane Stahmann
Die Schulen sind geöffnet, der Musikunterricht läuft wieder – Zeit für eine Bestandsaufnahme zum Einsatz von Erklärvideos im Musikunterricht. Die Videopodcast-Reihe wurde bereits in der 140. Ausgabe der „Musik und Unterricht“ thematisiert und liefert am Beispiel der Folge „Blues“ weiteres Unterrichtsmaterial für das selbstgesteuerte Lernen.

Wenn Viren Musik ins Leben rufen
Musik des 21. Jahrhunderts als Reflexionsfeld von Epidemien und Pandemien
Marc Godau
Fünf Formen des Umgangs mit Viren in musikalischen Lern- und Bildungspraxen. Über die Auswirkungen von HIV, Ebola und Covid19 auf das Musikschaffen und unser kulturelles Leben. Links mit Anknüpfungspunkten für den Unterricht in Zeiten von Corona sowie ein Exkurs zum Thema „Virtual Ensembles“ und Splitscreen-Videos als partizipative Musikpraxis.

Specials:

Online-Musikproduktion im Blended Learning
Erarbeitung einer 4-Chord Songbegleitung mit Soundtrap
Markus Haider
Die Digitalisierung ist sowohl im Musik-Business als auch in der Musikvermittlung nicht mehr wegzudenken. In der Zusammenarbeit über Kontinente hinweg entstehen Musikproduktionen in Kollaborationen von Künstlern, Produzenten und Studios verschiedenster Länder. Was die Musikbranche vorlebt, können auch Schüler*innen im Unterricht mittels kollaborativer Online-Musikproduktionstools wie Soundtrap entdecken.

Musik und Emotionen
Wie Klänge ihre emotionale Wirkung entfalten
Daniela Willimek, Bernd Willimek

Daniela und Bernd Willimek haben weltweit bereits über 2000 Schüler*innen zu der emotionalen Wirkung von Musik befragt. Die Ergebnisse dieser Studie zeigten, dass kurze Kadenzen, die bestimmte Harmonien enthalten, intersubjektiv übereinstimmend bestimmten Emotionen zugeordnet wurden. Die von den beiden erarbeiteten Unterrichtsmaterialien ermöglichen
die eingehende Beleuchtung der Ursachen der emotionalen Wirkung von Musik in Arbeitsaufträgen und Klassengesprächen.

Arrangement:
Beethovens Populäre Kompositionen
Ein Arrangement für Schulorchester zum Ausklang des Beethoven-Jahres
Constantin Grun
Obwohl Ludwig van Beethoven bereits vor 250 Jahren geboren wurde, erfreut sich seine Musik
ungebrochener Popularität. Zwei seiner Kompositionen haben dabei besondere Strahlkraft und
wohl weltweite Bekanntheit erreicht. Eine ansprechende Umsetzung für Ensemble-Besetzungen
und Schulorchester.

 

Bewertung(en)

Bewertungen Bewertung schreiben

Geschrieben von Gast. am 29.08.2020

Gute Hilfe

Sehr hilfreich für Unterrichtsvorbereitung. Danke

Bewertungen Bewertung schreiben

Coronatauglich