Musik und Unterricht 124 für Abonnenten

 

Musik und Unterricht 124 für Abonnenten

8,75 EUR

  • Versandbereit, ausreichende Stückzahl Versandbereit, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 3 kg
 
  • Abonnent: ja



  • Art: Heft




Produktbeschreibung

Die Beiträge des Hefts „Musik und Unterricht 124“ widmen sich der Inklusion als „Thema mit Variationen“ – vor dem Hintergrund konkreter Fragen der didaktisch-methodischen Unterrichtsgestaltung: Mit unterschiedlichen Akzentuierungen geht es den Autoren – die alle in diesem Feld tätig sind – in erster Linie darum, mit konkreten Ideen den Blick ihrer Leser zu schärfen und Perspektiven für einen inklusiven Fachunterricht aufzuzeigen.

„80 Millionen“ von Max Giesinger

Liebe und Fußball – passt das zusammen? Max Giesinger beweist, dass es passt! Mit den zwei Varianten seines Songs hat er sich sowohl in das Herz von Verliebten als auch von Fußballfans gespielt. Für den Unterricht lädt dieser aktuelle Hit neben dem Musizieren dazu ein, sich mit den Hintergründen des Songs sowie der Biografie des Künstlers auseinanderzusetzen.

 

Inklusion: Gesellschaftliche Utopie oder gelebte Wirklichkeit?

 

Inklusiver Musikunterricht konkret

An immer mehr Schulen wird der inklusive Unterricht gemäß der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahre 2009 Wirklichkeit. Damit öffnen sich – jenseits der tradierten Idee des dreigliedrigen Schulsystems mit seinen (vermeintlich) homogenen Lerngruppen – alle Schulen der Vielfarbigkeit und Vielfalt des heterogenen Klassenraums mit dem Ziel oder gar der Vision einer „Schule für alle“.

 

AndersSein vereint

Können schwerhörige oder gehörlose Menschen Musik machen? Ja, sie können! Mischa Gohlke zeigt auf, dass ein inklusiver Musikunterricht gelingen kann: Neben Empfehlungen zum Umgang mit hörgeschädigten Schülern gibt er methodisch-didaktische Tipps und stellt den Song „AndersSein vereint“ vor, der mit der gesamten Klasse musiziert werden kann.

 

Was können die eigentlich? Lernvoraussetzungen im barrierefreien Unterricht

Vor welchen Hürden stehen Schüler mit Förderbedarf im Musikunterricht? Wie können Instrumente modifiziert werden, damit sie beim Klassenmusizieren von allen gespielt werden können? Die Assistive Music Technology ermöglicht es jedem Schüler, sich aktiv in den Unterricht einzubringen.

 

Inklusives Klassenmusizieren mit „Lux Aeterna“

Wie können Schülerinnen und Schüler, die unterschiedliche Anforderungsniveaus aufweisen, gemeinsam musizieren? Mit dem Arrangement zu „Lux Aeterna“ wird diese Frage beantwortet: Durch das Baukastensystem wird eine differenzierte Herangehensweise und Auseinandersetzung mit dem Material gewährleistet und ein inklusiver Musikunterricht ermöglicht.

 

Inklusive Frühlingsgefühle mit Vivaldi

Die hier beschriebenen Anregungen zur Gestaltung einer inklusiven Unterrichtseinheit zum 1. Satz des „Frühlings“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi gehen auf verschiedene Aneignungsebenen zurück, die sich in sonderpädagogischen Kontexten bereits bewährt haben.

 

„Can’t Stop The Feeling“ als Bodypercussion

Bodypercussion ermöglicht auch mit Schülern, die bisher wenig musikalische Vorkenntnisse haben, einen direkten Einstieg ins gemeinsame Musizieren. Alles was man braucht, hat man dabei. Die Autorin stellt neben verschiedenen Sounds das passende Arrangement zu „Can’t Stop The Feeling“ von Justin Timberlake vor.

 

Alles mit links?!

Redewendungen wie „Das mach’ ich doch mit links“ oder „Ich hab’ zwei linke Hände“ zeigen, dass die linke Hand oftmals unterschätzt wird. Zu Unrecht! Die Erfolgsgeschichte des Paul Wittgenstein offenbart, dass man auch mit nur einer Hand professionell Klavier spielen kann.

 

A cappella im Schulchor

Adeles „When We Were Young“ für A-cappella-Chor in der Schule: Mit diesem Arrangement kommen Schüler gleich ins Singen. Dabei steht der gemeinsame Spaß am Musizieren im Vordergrund.

 

 

Bewertung(en)

Angebote
Angebote