Musik und Unterricht 125 - Schwerpunkt "Hip Hop"

 

Musik und Unterricht 125 - Schwerpunkt "Hip Hop"

4. Ausgabe 2016
Zum Schwerpunktthema Hip-Hop erhalten Sie hiermit alles, was Sie für einen schülernahen, authentischen und musikpraktischen Unterricht in den Klassen 5 bis 13 benötigen: eine Einheit zu „Es war einmal …“ vom Nr.1.-Album der Beginner „Advanced Chemistry“, Adesses „Männer weinen nicht“ als Baukasten-Song und einen Weihnachts-Rap auf iPads, der aktuelle Hit „Keine Maschine“ von Tim Bendzko, das Big-Band-Arrangement zu Macklemores „Downtown“ sowie das Chor-Arrangement zu „Kommet ihr Hirten“.

27,40 EUR

  • Leider vergriffen

Produktbeschreibung

Die „Musik und Unterricht“ deckt mit praxiserprobten Arrangements und Unterrichtseinheiten für den theoriebasierten Musikunterricht die komplette Bandbreite des Musikunterrichts an weiterführenden Schulen ab. Hier können Sie ein Prüfpaket der aktuellen Ausgabe bestellen.

 

Das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe von „Musik und Unterricht“ lautet Hip-Hop. Zu diesem dauerpräsenten Thema erhalten Sie alles, was Sie für einen schülernahen, authentischen und musikpraktischen Unterricht in den Klassen 5 bis 13 benötigen: eine Einheit zu „Es war einmal …“ vom Nr.1.-Album der Beginner „Advanced Chemistry“, Adesses „Männer weinen nicht“ als Baukasten-Song und einen Weihnachts-Rap auf iPads.  Und natürlich nicht zu vergessen: Der aktuelle Hit „Keine Maschine“ von Tim Bendzko, das Big-Band-Arrangement zu Macklemores „Downtown“ sowie das Chor-Arrangement zu „Kommet ihr Hirten“.

 

Keine Maschine

Wie viel Struktur und Regeln sind notwendig für die Gesellschaft - und wann wird es ungesund? Tim Bendzkos Song eignet sich für eine thematische Auseinandersetzung der Assoziation zwischen Mensch und Maschine in der Schule.

 

Hip-Hop und Rap im aktuellen Musikunterricht

Wie das ständig präsente Thema „Hip-Hop“ für einen schülernahen, authentischen und musikpraktischen Unterricht genutzt werden kann, fasst der Herausgeber dieser Ausgabe zusammen.

 

Eine kulturgeschichtliche Annäherung an das Phänomen „Gangsta-Rap“

Gangsta-Rap wird als Gegenöffentlichkeit wahrgenommen. Der Autor stellt das infrage und diskutiert die Beobachtung, inwiefern die Verherrlichung der Gangsta-Stereotypen schon lange zur endgültigen Kommerzialisierung des Raps beigetragen hat.

 

„Es war einmal...“ - der neue Song der Beginner

Mit dem neuen Album „Advanced Chemistry“ melden sich die Hamburger Hip-Hopper „Beginner“ nach knapp fünf Jahren zurück und stürmen auf Platz 1 der deutschen Album-Charts. „Es war einmal...“ eignet sich sowohl unter dem Aspekt „Bandgeschichte“ als auch zum Klassenmusizieren für den Musikunterricht.

 

Vier gewinnt - ein Viertakt-Baukasten-Song

Einen praxisorientierten Zugang zum Thema „Hip-Hop“ ermöglicht der Song „Männer weinen nicht“ von Adesse und Sido. Als Four-Chord-Song ist er unkompliziert mithilfe eines Baukastensystems umsetzbar und zudem in der Besetzung variabel.

 

Von der Old School zum Conscious-Rap

Anhand von ausgewählten Songs erarbeiten Schüler Beispiele aus der Rap-Geschichte. Das Ziel der Unterrichtseinheit für die Mittel- und Oberstufe ist ein selbst gestalteter Conscious-Rap.

 

Weihnachts-Rap mit iPads

Mit dem zeitlosen „Christmas-Rappin“ kommt Schwung in die Vorweihnachtszeit: Digitale Instrumente und Sprechgesang bereichern das Klassenmusizieren. Zahlreiche Soloparts bieten dabei einen leichten Einstieg und kreativen Freiraum zum Improvisieren.

 

Im Rausch der Geschwindigkeit: Das musikalische Tempo „er-fahren“

Ob „moderat“, „pressierend“ oder „retardierend“: Das Tempo einer Musik trägt wesentlich zu ihrem Charakter bei. Wie wäre es daher, sich im Unterricht einmal nur mit dem Parameter Tempo auseinanderzusetzen? Und das anhand eines Phänomens, das Schülern bestens bekannt ist: fahrender Züge.

 

Hirten in der Neuen Welt

Traditionelle Weihnachtslieder sind langweilig? Nicht mit dem passenden Arrangement. Der Autor überführt „Kommet ihr Hirten“ in eine neue Welt, indem er musikalische Zitate einbaut. Das Arrangement ist konzipiert für Chor und Solo(gruppe).

 

„Downtown“ von Macklemore & Ryan Lewis

Rap mit Bläsereinwürfen, Chor und funkigen Rhythmen. „Downtown“ klingt bereits im Original ein bisschen nach Big-Band. Und das funktioniert auch in der Schule.

 

Bewertung(en)

Coronatauglich