Referendars-Abonnement Musik und Unterricht - Print-Abo

 

Referendars-Abonnement Musik und Unterricht - Print-Abo

„Musik und Unterricht“ deckt als Fachzeitschrift die komplette Bandbreite des Musikunterrichts an weiterführenden Schulen ab. Vom Klassenmusizieren zur Musikanalyse, vom Big-Band-Arrangement bis zur Chorprobe. Jede Ausgabe liefert Ihnen einen neuen Fundus an praxiserprobten Materialien für die Klassen 5-13.

Ganz neu ab 2021 sind unsere vielfältigen Online-Fortbildungen als Erweiterung zum Heft. Hier geben Autor*innen wertvolle Praxistipps zu Artikeln. Über das Online-Portal erhalten Sie Zugang zu allen Weiterbildungen – ganz einfach von zu Hause aus. Weitere Informationen finden Sie immer in Ihrer aktuellen Ausgabe.

0,00 EUR

  • Derzeit nicht lieferbar, zurzeit nur Vorbestellung möglich



Produktbeschreibung

Angebot für Referendare

Die Ausbildung zum Musiklehrer ist eine aufregende und manchmal auch anstrengende Zeit. Gut, wenn man sich da auf das richtige Unterrichtsmaterial verlassen kann. Um sie während Ihrer Ausbildungszeit mit einem vergünstigten Abonnement unterstützen zu können, brauchen wir das folgende Formular ausgefüllt von Ihnen zurück.

Hier geht es zum Formular.

Musik und Unterricht

Das Praxismagazin für den Musikunterricht von Klasse 5–13

„Musik und Unterricht“ deckt als Fachzeitschrift die komplette Bandbreite des Musikunterrichts an weiterführenden Schulen ab. Vom Klassenmusizieren zur Musikanalyse, vom Big-Band-Arrangement bis zur Chorprobe. Jede Ausgabe liefert Ihnen einen neuen Fundus an praxiserprobten Materialien für die Klassen 5-13.

Mit den aktuellen Hits Ihrer Schüler
In jedem Heft gibt es einen aktuellen Song aus den Charts zum Klassenmusizieren. Sie erhalten alles, was Sie für die Umsetzung brauchen: Leadsheet, Einzelstimmen und Playbacks.

Lehrplanbezug durch Themenschwerpunkt
Jede Ausgabe widmet sich einem Themenschwerpunkt, der sich am Lehrplan orientiert. Dadurch erhalten Sie neue Impulse und Methoden auch zu Themen, die zum Standardrepertoire gehören.

Musikpraxis mit Schultauglichkeit
In jeder Ausgabe befindet sich mindestens ein Arrangement für Big-Band, Chor- oder Schulorchester: und zwar für das musikalische Niveau an allgemeinbildenen Schulen.

 

Bezugsbedingungen des Abonnements

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich.

  • Das Digital-Abo umfasst 4 Digitalpakete, d.h. Hörbeispiele direkt als MP3-Dateien, Artikel als PDF-Dateien, das Heft mit Hörbeispielen der CD und allen Arbeitsmaterialien ist in Ihrem Kundenbereich im Lugert-Shop ständig bereit zum Download - besonders hilfreich etwa bei spontanen Vertretungsstunden, jede neue Ausgabe in digitaler Form erhalten Sie drei Wochen vor Erscheinen der Print-Ausgabe und können die aktuellen Hits noch schneller in den Klassenraum bringen.
  • Das Kombi-Abo umfasst 4 Hefte, CDs & Digitalpakete jährlich.
  • Das Print-Abo umfasst 4 Hefte jährlich.

Bei der Bestellung eines Direkt-Abonnements erhalten Sie die erste Ausgabe gratis.

Alle Preise zzgl. Versandkosten in Höhe von 8,00 EUR pro Jahr im Inland bzw. 10,00 EUR pro Jahr im Ausland (außer beim Digital-Abonnement) und gegen Rechnung zahlbar.
Ihr Abonnement hat eine Laufzeit von 12 aufeinander folgenden Monaten. Es verlängert sich um jeweils weitere 12 Monate, wenn es nicht bis spätestens 6 Wochen vor Ende der Laufzeit schriftlich gekündigt wird.

Inhaltsverzeichnis

NEU: Die Musik-und-Unterricht-Akademie – kostenlose Online-Fortbildungen zu jeder Ausgabe
Mit jeder Ausgabe der „Musik und Unterricht“ erhalten Sie ab sofort unser musikpädagogisches Fortbildungsangebot kostenlos dazu – praxisnahe Webinare zu aktuellen Themen und spannenden Beiträgen aus dem Heft. Den Zugangscode zum geschützten Webseitenbereich mit allen Infos zur Anmeldung, Inhalten, Terminen und Zoom-Links finden Sie in Ihrer Ausgabe.

Inhalte der aktuellen Ausgabe:

Aktueller Hit
„Save Your Tears“ (The Weeknd)

Aaron Bredemeier
Eine einfache Akkordstruktur, eine eingängige Leadstimme und ein Sound wie aus den 80ern: „Save Your Tears“ lässt sich mit klassischem Bandinstrumentarium hervorragend musizieren – auch unter den aktuellen Hygienebestimmungen.


Schwerpunkt „Romantik“:

Romantik – Mehr als eine Epoche
Moderne Mythen und ihr Sound

Gernot Preusser
Die Romantik endete vor rund hundert Jahren – doch ihre Spuren finden sich bis heute: Wie sich romantische Einflüsse in der heutigen Musik und Popkultur bemerkbar machen und gerade in den Soundtracks von Filmen, Serien und Videogames immer noch zu hören sind.

Vertiefend zum Schwerpunktthema findet am 01.07.21 um 17.00 Uhr ein digitaler Praxis-Vortrag der Musik-und-Unterricht-Akademie mit Thomas Krettenauer statt: „Unterwegs:
Romantisches Reisen zwischen unendlichen Melodien und Sehnsuchtspoesie in heutigen
Popsongs“.



Im Musikunterricht das Fürchten lernen
Eine schaurige Reise in die schwarze Romantik
Mathias Schillmöller
Die Strömung der „schwarzen Romantik“, beginnend im ausgehenden 18. Jahrhundert, kann als Blaupause des heutigen Fantasy- und Horrorgenres verstanden werden. Mit den hier vorgestellten Materialien brechen Schüler*innen auf, um das Fürchten zu lernen und es musikalisch sowie filmisch selbst zu erschaffen. Dabei führt sie ihr Weg von der Malerei und Lyrik über die Musik Schumanns, Webers, Chopins, Berlioz’ und Liszts bis hin zu Michael Jacksons Musikvideo „Thriller“, bevor sie ihr Filmmusikprojekt verwirklichen.

Aktives Hören mit Robert Schumann und Ed Sheeran
Musikalische Bedeutungsebenen im romantischen Kunstlied im Klassengespräch
Barbara Schürch
Die Faszination der Musik liegt in ihrer Vielschichtigkeit. Doch unsere Hörgewohnheiten
sind – bedingt durch oft unfreiwillige Dauerbeschallung und ein Überangebot an Musik – vielfach nur auf Oberflächlichkeiten ausgerichtet. Sobald sich aber bei näherem Hinhören Zusammenhänge zwischen Textbedeutung und musikalischer Umsetzung erschließen, sind Aha-Erlebnisse für Schüler*innen garantiert. So kann auch ein Erstzugang zum romantischen Kunstlied gelingen.

Ein Popsong im Orchestergewand
Sinfonische Gestaltungselemente aus dem 19. Jahrhundert in John Miles’ „Music“
Tatjana Friedrich
Manche mögen sie vielleicht als romantische „Soße“ bezeichnen, die schnell angerührt und schwungvoll über einen Popsong gekippt wurde – für andere sind sie der Grund für minutenlange Gänsehaut: Die kompositorischen Mittel in dem Crossover-Stück „Music“ einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, lohnt sich in beiden Fällen.

BONUSMATERIAL:
Romantik Challenges

Mit kreativen Aufgaben in die Welt des 19. Jahrhunderts eintauchen
Für große Projekte ist weder Zeit noch Raum, aber Sie möchten mehr als mit Ihrer Klasse den „Stoff
durchziehen“? Diese 16 Aufgaben rund um das Lehrplanthema Romantik sind vielfältig, machen Spaß und können selbstbestimmt nach verschiedenen Spielvarianten umgesetzt werden.

Specials:
Chick Corea
Inmitten von Mozart, Jazz und Fusion

Martin Peter
Mit Chick Corea ist einer der wohl namhaftesten Jazzpianisten der letzten Jahrzehnte kürzlich
verstorben. Eine Idee seiner Vielseitigkeit und Kreativität in die Klassenzimmer zu bringen, kann nur ein Gewinn sein. Schüler*innen nähern sich über zwei Wochen oder mit ausgewählten Sequenzen
seiner Musik und wählen dazu verschiedenen Gestaltungsaufgabe.

Songwriting mit Tiefgang
Schüler*innen schreiben ihren Song für EINE WELT

David K. Ehlers, Tobias Rotsch
Die berühmte Angst vor dem weißen Blatt Papier ist wohl allen Kreativen bekannt. Mit aktivierenden Kreativitätstechniken gehaltvolle Songtexte zu globalen Themen erarbeiten und damit möglicherweise sogar den Sprung ins Tonstudio inklusive Musikvideodreh schaffen – so kann
es gelingen.

Vertiefend zum Thema findet am 27.05.21 um 17.00 Uhr ein Online-Workshop der Musik-und-Unterricht-Akademie mit Davide K. Ehlers mit statt: „Songwriting im Musikunterricht“.


How to make your beats
Rhythmen notieren lernen mit Drum Machines

Markus Haider
Notenlehre ist für manche Schüler*innen, aber auch für die ein oder andere Lehrkraft geradezu ein Reizthema. Klar ist, dass abstrakte oder zu theoretische Vermittlungsansätze hierbei in aller Regel weder nachhaltig noch gewinnbringend sind. Abhilfe bieten jedoch explorative und investigative
Lernformen und die Psychologie hinter Apps.

 

Bewertung(en)

Coronatauglich